A.T. 10 nicht verfügbar – Umstellung auf Alternativpräparate

A.T. 10 nicht verfügbar – Umstellung auf Alternativpräparate

 

Seit einigen Monaten gibt es bereits einen Lieferengpass für das Medikament A.T. 10 mit dem Wirkstoff Dihydrotachysterol. Mit Stand vom 1. August 2021 gilt für A.T. 10 100 Weichkapseln N3 und für A.T. 10 Tropfen zum Einnehmen, Lösung 3x 30ml, dass sie außer Vertrieb sind (siehe Gelbe Liste A.T. 10 Weichkapseln und Gelbe Liste A.T. 10 Tropfen).

Die Patientinnen und Patienten, die dieses Medikament zur Behandlung ihrer Nebenschilddrüsenunterfunktion bisher genommen haben, müssen also auf alternative Präparate umstellen. Das sind insbesondere Medikamente mit dem Wirkstoff Calcitriol oder mit Alfacalcidol.

Die notwendige Umstellung auf andere Medikamente ist nicht so einfach, da sich die Alternativen in Dosierung, Wirkungseintritt und Wirkungsdauer stark von Dihydrotachysterol unterscheiden. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie e. V. (DGE) rät daher allen betroffenen Patientinnen und Patienten, umgehend einen Termin bei ihrem Hausarzt bzw. der Hausärztin oder Endokrinologen bzw. Endokrinologin für eine rechtzeitige Therapieumstellung zu vereinbaren. Dies soll einen reibungslosen Übergang ermöglichen und Komplikationen vermeiden.

Deshalb hat die DGE Informationen für die Betroffenen und auch ihre Behandler zur Verfügung gestellt.

• Information für Betroffene zur Umstellung der Medikation von AT10 auf ein kürzer wirksames aktives Vitamin-D-Präparat

• Information für Ärztinnen und Ärzte zur Umstellung der Medikation von AT10 auf ein kürzer wirksames aktives Vitamin-D-Präparat

An dieser Stelle sei auch auf die Behandlungsempfehlungen für den postoperativen Hypoparathyreoidismus verwiesen, die wir, das Netzwerk Hypopara, auf unseren Webseiten zum Download zur Verfügung stellen. Fragen zum Thema Nebenschilddrüsenunterfunktion beantworten wir gerne hier im Forum des Bundesverbands Schilddrüsenkrebs.